Direkt zum Inhalt
Service
Service

Häufige Fragen

Welche Beschwerden weisen auf eine akute Bronchitis hin?

Folgende Symptome stehen bei einer akuten Bronchitis im Vordergrund:

  • schmerzhafter Husten mit Auswurf
  • allgemeines Unwohlsein/Krankheitsgefühl
  • eventuell Fieber und Probleme beim Atmen

Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Bei Symptomen wie...

  • Husten, kratziger Hustenreiz oder Heiserkeit, die länger als sieben Tage andauern,
  • hohem Fieber oder
  • Atemnot

...sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Wie wird eine unkomplizierte Bronchitis behandelt?

Medikamentös:

  • Schleimlösende Medikamente, z. B. Thymianextrakt in Kombination mit Efeu- oder Primelextrakt (Bronchipret®), führen zu einer Lösung des zähen Schleimes, der so leichter abgehustet werden kann.
  • Fieber sollte nur gesenkt werden, wenn es über 39°C steigt.

Allgemeine Verhaltensempfehlung:

  • Ruhe
  • Ausreichend trinken
  • Nicht Rauchen
  • Hausmittel, wie Lindenblütentee oder feuchte Wickel

Kann man Bronchipret® gemeinsam mit einem Antibiotikum anwenden?

Infektionen der Atemwege werden in den allermeisten Fällen durch Viren verursacht, ein Antibiotikum ist hier nicht wirksam. Vielmehr sollten der festsitzende Schleim gelöst und die Entzündung in den Bronchien bekämpft werden.
Die virale Infektion macht die Schleimhäute jedoch anfälliger für eine bakterielle Erkrankung. In diesem Fall kann die Einnahme eines Antibiotikums notwendig werden. Diese Entscheidung muss ihr Arzt treffen.

In beiden Fällen kann Bronchipret® eingesetzt werden, um den festsitzenden Schleim zu lösen und die Entzündung in den Bronchien zu bekämpfen.
Das verordnete Antibiotikum und Bronchipret® können parallel angewendet werden. Das Antibiotikum wie verordnet, Bronchipret® bis zum Ausheilen der Erkrankung einnehmen.

Kann Bronchipret® unbedenklich über einen längeren Zeitraum angewendet werden?

Obwohl sich alle Bronchipret® Formen als sehr gut verträglich erwiesen haben, ist es sinnvoll, bei Bedarf einer längeren Anwendung einen Arzt hinzuzuziehen.
Bei häufigen Krankheitsepisoden und im Fall von Erkrankungen, bei denen sich nach 2 Wochen keine Besserung abzeichnet, wird empfohlen, die Ursache durch einen Arzt abklären zu lassen.

Welche Form von Bronchipret® ist für Patienten mit einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) geeignet?

Bronchipret® Saft oder Bronchipret® Lösung sind auch für Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit geeignet.